Reihe querbeet

Cover »Frau Jepe«

Reihe querbeet 1

Arni Arnold

Frau Jepe

Guten Tag & Nachtgeschichten

70 Seiten
ISBN 978-3-932005-57-2
LP 9,50 €

Das Prinzip »Frau Jepe« lebt in unserer Sehnsucht nach Heimat und Harmonie. Sie schmeißt beherzt alles durch­einander, fügt Dinge und sich neu zusammen, kommt sich und uns näher. Frau Jepe findet sich als absurde Existenz im Chaos, in der Ordnung der Welt gern zurecht. (Aus dem Vorwort)

Frau Jepe denkt nach wie Brechts Herr Keuner. Sie wundert sich über Redens­arten, spießt Wort­hülsen auf und kommt zu der um­werfenden Erkenntnis: »Ich bin die Frau meines Lebens!« (Kölner Stadt-Anzeiger)

Cover »Leertaste«

Reihe querbeet 2

Joachim Rönneper

Leertaste

2., erweiterte Auflage

76 Seiten
ISBN 978-3-932005-59-6
LP 9,50 €

Der Band versammelt konkrete Poesie, litera­rische Minia­turen und aphoristische Ideen­skizzen. Sie spiegeln das Zusammen­wirken von Wort und Kunst wider: lyrisch und alltäg­lich, konzeptuell und sinn­stiftend zugleich, eine Lektüre für zwischen­durch, eine Pause mit einer »Leer­taste« als Buch.

Autoreninfo

Arni Arnold

Arni Arnold

  • Geboren 1955 im Flüchtlings­lager Stucken­brock/Westfalen
  • Gelernter Schlagwerker, Gitarrist, Trompeter; Autor und Komponist
  • Studien: Musikpädagogik, Germanistik, Psychologie
  • Vom Posaunenchor übers Lieder­machen zu Rock und Jazz
  • Diverse Platten-Aufnahmen; Studio­arbeit, Festivals (Preis der Deutschen Schallplatten­kritik)
  • Dozent an der Hochschule für Musik und Theater Rostock
  • Nach der ersten größeren Theater­arbeit am Schauspiel­haus Bochum 1984 Engagements als Autor und Komponist, an Häusern u. a. in Frankfurt, Köln, MIR Gelsenkirchen, Braun­schweig, Hannover, Hamburg, Mannheim, Münster, Essen und Wuppertal.

JA, SUKO!

Neues Futter für Rate-Füchse und Tüftel-Katzen. SUKO ist altes Spiel in neuem Pelz.
Wer neun Buchstaben neu kombiniert, hat das, was in dem roten Punkt links steht: L.E.S.E.S.T.O.F.F. In anderer Reihenfolge heißen die Buchstaben aber auch S.T.o.F.F.E.S.E.L.

SUKO ist Worträtsel­spiel als SUch­KOmbination: ein Begriff versteckt sich im Feld von neun Buch­staben. Das Rätsel­lösen macht schon Spaß genug, aber noch spannender kann es werden, dort, wo ein Ana­gramm entsteht, eine Gedanken­ver­bindung – in vier­schiedene Richtungen – zu spinnen.

Cover »SUKO«

Reihe querbeet 3

Arni Arnold

SUKO

99 Rätsel für Tüftelkatzen
und Ratefüchse

Broschur, 118 Seiten
Mit einem Buchstaben-Satz
zum Ausschneiden
ISBN 978-3-932005-60-2
LP 9,50 €

SUKO farbig

Anleitung zum Buch

Ausgangspunkt
1.
Schritt 1
2.
Schritt 2
3.
Schritt 3
Cover »Mein Bettelbrief«

Reihe querbeet 4

Joachim Rönneper

Mein Bettelbrief –

Prominente Antworten

Broschur, 100 Seiten
ISBN 978-3-932005-66-4
LP 9,50 €

Joachim Rönneper kontaktierte im Dezember 2016 die Hilfs­organi­sation »Kölner Tafel e.V.« mit der Bitte um Kunden­aufnahme. Man teilte ihm mit, dass er u.U. bis zu zwei Jahren warten müsse. Daraufhin schrieb er 175 Prominente aus Kultur, Politik und Gesellschaft mit der Frage an, was sie ihm über­brückend »raten« würden: 175 Anfragen – 40 Ant­worten u.a. von Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm, Wolfgang Bosbach, Prof. Dr. Christoph Butter­wegge, Dr. Gregor Gysi, Prof. Dr. Norbert Lammert, Wim Wenders, Anne Will, Kardinal Dr. Rainer Maria Woelki.

Ein Lese­buch deutscher Armut: »Die einen ver­kehren in Kreisen, die anderen kommen über die Runden«.

Autoreninfo

Joachim Rönneper

Joachim Rönneper

Joachim Rönneper lebt in Köln als Schrift­steller, Konzept­künstler und Heraus­geber zahlreicher Antho­logien im Kontext von bildender Kunst und Literatur. 1989 gründete er sein kon­zep­tuelles Staub­musem.

Cover »EinStein«

Reihe querbeet 5

Ulrich Scharfenorth

EinStein

Essays, Lage­besprechungen

Broschur, 108 Seiten
ISBN 978-3-932005-73-2
LP 9,50 €

»Ich plädiere etwas un­entschlossen für die Gemein­wohl­Ökonomie, suche Wege für die Neu­ver­teilung von Arbeit, flirte mit der Linken, der ich verdammt wenig Chancen ein­räume, stehe für Germany second und kehre als Dr. Kalk­walz zu meinen Wurzeln zurück. Wer jetzt noch Fragen hat, der blättere!« (aus dem Vorwort)

Autoreninfo

Ulrich Scharfenorth

© Scharfenorth

Ulrich Scharfenorth

  • 1941 geboren in Lehnitz/Branden­burg
  • 1964–1990 als Technologe, Forscher und Gut­achter in der DDR-Stahl­industrie
  • 1970 Promotion zum Dr.-Ing.
  • 1997–2004 Chef­redakteur einer Fach­zeitschrift in Düssel­dorf. Danach freier Journa­list und Autor. Lebt in Ratingen.
  • Seit 1960 Lyrik und Kurz­prosa
  • Seit 1991 Mitglied im Literatur­kreis ERA e.V.
  • Seit 2003 Moderator der »Ratinger KULTUR­kneipe«
  • 1994: »Ab­sturz ins Paradies« (Gedichte und Kurz­prosa)
  • 2004: »Auf­zeichnungen aus der Black­box« und »geschrotet« (Audio-Collagen)
  • 2008: »Störfall Zukunft – Schluss­Folgerungen für einen möglichen Anfang« (Sachbuch)
  • 2011: »abgebloggt« (Sach­buch)
  • 2017: »Da war mehr als Bitter­feld« (Erzählungen, Streif­lichter, Re­flexionen)
Cover »Bitte nicht berühren«

Reihe querbeet 6

Joachim Rönneper

Bitte nicht berühren

Broschur, 90 Seiten
ISBN 978-3-932005-68-8
LP 9,50 €

Ein querbeet-Titel im Post­karten­format, das von einer klein­krimi­nellen wie künst­le­risch kuriosen Foto­aktion handelt.

Das aus einem Museum ent­wendete Gebots­schild Bitte nicht be­rühren ging auf eine foto­grafische Bilder­reise, bis es ent­sprechend seiner prak­tischen Be­stimmung wieder in selbiges Museum zurück­geführt wurde. Jetzt heißt es für die lesenden Be­trachter­Innen: Bitte be­rühren.

Bild aus dem Band »Bitte nicht berühren«

Autoreninfo

Joachim Rönneper bei seiner kuriosen Fotoaktion

© Peter Susewind