Krimis

Karin Schrey ist auch bekennende Krimi-Autorin. Aktuell arbeitet sie an einer Tri­logie, in deren Mittel­punkt drei Detek­tivinnen stehen, die beherzt und klug die Polizei bei der Auf­klärung kom­plizierter Ver­brechen im High­Tech-Bereich unter­stützen.

Lago Blu

Im Band 1 Lago Blu begibt sich Klara – die ihren Ehe­mann Axel zu seiner neuen Arbeits­stelle nach Stresa an den Lago Maggiore be­gleitet – gemein­sam mit Gina und Hanni auf die Suche nach einer ver­missten alten Dame. Die drei mutigen Frauen decken ein Ver­brechen auf, das die Sicher­heit vieler Menschen be­droht. Doch wer ist der geheimnis­volle Böse­wicht, der im Hinter­grund die Fäden zieht?

Cover »Lago Blu«

Karin Schrey

Lago Blu

Ein Krimi aus Piemont –
kulinarisch angereichert von
Gina, Hanni und Klara

Softcover, 130 × 190 mm
320 Seiten
ISBN 978-3-932005-80-0
LP 13,80 € (D), 14,00 € (A), 18,— CFr

Paradis Green

Cover »Paradis Green«

Karin Schrey

Paradis Green

Ein Krimi aus Cornwall –
mit Bildern von Jorge Schott
und Spezialrezepten
von Gina, Hanni und Klara

Softcover, 130 × 190 mm
ca. 300 Seiten
ISBN 978-3-932005-90-9
LP 14,80 € (D), 15,30 € (A), 28,— CFr

Der im ver­gangenen Herbst er­schienene Band 2 Paradis Green be­inhaltet einen neuen Fall, der sich in Süd­england abspielt, wo die drei Freundinnen einen ge­mein­samen Urlaub ver­bringen, während ihre Männer in den Mid­lands an den Planungen für ein neues Kraft­werk be­teiligt sind. In der Idylle Corn­walls ge­schehen be­droh­liche Dinge. Eine un­bekannte Seuche scheint aus­gebrochen zu sein, die Menschen in kürzester Zeit tötet. Immer wieder findet man An­zeichen einer Er­kankung, die in keinem Lehr­buch zu finden ist. Geht es am Ende um bio­logische Kampf­stoffe, wie man bei Scotland Yard be­fürchtet? Europol schickt kluge Polizisten nach Süd­west­england, darunter auch Ivan di Mattei und Fausto Contarini. Gemein­sam mit Scotland Yard werden sie die Ver­brechen aufklären – »with a little help from their friends« Klara, Gina und Hanni.

Haus mit Reetdach Gotisches Torhaus

Karin Schrey

Karin Schrey

Karin Schrey

ist Museums­pädagogin, Ausstellungs­kuratorin, Fach­journa­listin und leiden­schaft­liche Sammlerin. Im Museum der Stadt Ratingen betreute sie jahr­zehnte­lang die Ab­teilung »Histori­sches Spiel­zeug«. Sie lebt heute in Nieder­dorfelden bei Frankfurt/M.

Aus ihrer Arbeit mit Kindern ent­standen Bücher im Grenz­bereich von Kunst, Spiel und Hand­werk. Ihr Buch »Busy Girl – Barbie macht Karriere«, das die Ver­änderungen weib­licher Lebens­muster seit den 50er Jahren doku­mentiert, be­gleitet seit 2004 die von ihr kuratierte gleich­namige Aus­stellung durch bundes­deutsche Museen. Das brachte ihr einen Ein­trag im RID (Deutschen Institut für Rekorde) ein: »Längste andauernde Barbie­puppen-Wander­aus­stellung – 15 Jahre – Jubiläum am 14. 11. 2019 – und es geht weiter.«

Teleskop

Roman

Sommer des Verrats

Cover »Sommer des Verrats«

Peter Meisenberg

Sommer des Verrats

Roman

Softcover, 274 Seiten
Format 13 × 22 cm
ISBN 978-3-932005-86-2
LP 14,80,— € (D) 15,— € (A) 22,— CHF

»Im Grunde haben Sie immer noch eine kind­liche Seele, Gaillot. Deshalb können Sie Ver­trauen ein­flößen! Jeder Pfaffe würde Ihnen auch ohne Beichte Ab­solution er­teilen. Außer­dem haben Sie ein ein­nehmen­des Lächeln und einen klaren Blick.«
Und dann hatte er nach einer kleinen Pause noch mali­ziös hinzu­gefügt: »Verräter haben immer einen klaren Blick.«

Im vor­letzten Kriegsjahr 1943 leitet der Architekt Matthieu Roche eine Wider­stands­gruppe in Paris. Nachdem sein Stell­vertreter Roger Gaillot vom deutschen Geheim­dienst ver­haftet und ›um­gedreht‹ wurde, spielt er das Spiel mit und setzt Gaillot als Doppel­agenten ein. Ein hoch­riskan­tes Spiel, denn der labile Gaillot ist dieser Rolle nicht ge­wachsen. Doch weil er sich zu ihm hin­gezogen fühlt, hält Roche an ihm fest und bringt damit seine Gruppe und sich selbst in töd­liche Gefahr.

Peter Meisen­bergs auf histo­rischen Tat­sachen beruhender Agen­ten­thriller führt detailgenau in die Atmo­sphäre des be­setzten Paris ein. Man sitzt mit am Tisch, wenn in der Brasserie Lorraine Kolla­bora­teure mit Wehr­machts­offi­zieren anstoßen und nebenan Résistance­kämpfer mit Gestapo­leuten bei einer sole meunière geheime Deals aus­handeln. Doch in keinem Augen­blick ver­gisst der Leser, dass es bei allen geheim­dienst­lichen Schach­zügen um Leben und Tod geht. Beim kleinsten Fehler droht die Depor­tation in ein deutsches Kon­zen­trations­lager.

Paris in der Besatzungszeit (1) Paris in der Besatzungszeit (2) Paris in der Besatzungszeit (3)

Autoreninfo

Peter Meisenberg

Peter Meisenberg

Peter Meisenberg studierte Geschichte und Philo­sophie und lebt und arbeitet als Autor in Köln. Er hat Dreh­bücher, Radio­features, Hör­spiele, Kriminal­romane und Erzählungen ge­schrieben. Im Kultur­sender WDR 3 sind regelmäßig seine Kommentare und Literatur­kritiken zu hören. »Sommer des Verrats« ist sein erster histo­rischer Agenten­thriller.